Sicherheit für Ihre Türe

1) Wenn Sie heute einen herkömmlichen Türöffner nutzen, der per Tastendruck (oder Ziffern am Telefon) elektromagnetisch die Türe öffnet, dann sollten Sie wissen, dass Ihre Tür im Sinne Ihrer Versicherung als nicht geschlossen gilt. Die Tür ist erst geschlossen, wenn der Riegel vorgeschoben ist. Klar ist also: dieses Verschlusssystem soll nur genutzt werden, wenn Sie (wach) zu Hause sind. Die Adern durch die der Strom für den Türöffner fließt, sind vermutlich im Rahmen der Tür und im Mauerwerk von außen nicht erreichbar angebracht.

2) Es ist möglich, die Bedienung des Türöffners direkt in der Videoklingel unterzubringen. Dies birgt aber das Risiko, dass jemand die Videoklingel aufbricht und die besagten Adern überbrücken könnte, um damit die Tür zu öffnen. Wenn Sie diese Installationsweise bevorzugen, dann nur wenn Sie (wach) zu Hause sind. Nachts und wenn Sie nicht zu Hause sind, muss die Tür unbedingt richtig abgeschlossen sein. Sollte sonst in Ihr Haus engebrochen werden, haben Sie nicht nur den Ärger mit dem Einbruch an sich, sondern auch noch mit Ihrer Versicherun,g die den Schaden nicht decken wird.

3) Sollte Ihre Tür mit einem richtigen elektrischen Schloss/Riegel versehen sein, dann ist diese Installationsweise nicht zu empfehlen. Die stromführenden Adern durch die Videoklingel zu führen, wäre zu riskant. Wir bieten daher ein Modul an, mit dem die Videoklingel das Schlosssystem mit einem Befehl aktivieren kann. Dieses Modul ist dann sicher und außer Reichweite von Einbrechern untergebracht - an der Stelle, wo derzeit die besagten Adern ankommen.