Fritz!Box konfigurieren

Funktionsweise

Um eine FritzBox an einem TGNET/wireless® oder Funknetz-HG Anschluss nutzen zu können, muss das Gerät in seiner Funktionsweise umgestellt werden.

Grund: die Fritz!Box ist nicht mehr der Router, sondern nur noch ein Client in Ihrem Netzwerk.

Am DSL Anschluss wird die Fritz!Box als "Router" bezeichnet. Router steht dabei für "Lotse" oder "Verteiler". Die FritzBox kanalisiert sämtlichen Datenverkehr aus Ihrem Hausnetz (egal ob LAN oder WLAN) und sendet diesen über die DSL Leitung ins Internet. Siehe hier eine grafische Darstellung.

An einem TGNET­/wire­less® oder Funknetz-HG Anschluss ist nicht die Fritz!Box, sondern die Antenne der Router. Die Fritz!Box ist dann "nur" noch ein Client in Ihrem Netzwerk und somit gleichberechtigt wie alle andere Geräte. Um dies zu verdeutlichen haben wir die nachfolgende Graphik erstellt. In dieser Grafik sind die Geräte mit LAN Kabel an einem Switch angeschlossen. Dies ist nur zur Verdeutlichung, um zu zeigen das der Datenverkehr dieser Geräte gar nicht erst "durch die Fritz!Box fließt":

Wie in der Grafik zu sehen: der DSL Anschluss wird nicht benötigt. Stecken Sie kein LAN Kabel in diesen Anschluss. Das Gerät was so verbunden wird, wird nicht funktionieren. Wenn es die Antenne ist, ist der gesamte Anschluss außer Betrieb.

Fritz!Box konfigurieren

In dieser Vorgehensweise beschrieben wir die Konfiguration einer Fritz!Box in Werkseinstellung ab Firmware 6.50.

Aktuelle Daten sichern

Wenn Sie bereits eine Fritz!Box älteren Baujahrs in Betrieb haben, empfiehlt es sich die Einstellungen zu sichern, um diese teilweise in der neuen Fritz!Box wieder einzuspielen. Gehen Sie Sie in folgender Bildsequenz dargestellt vor. Beachten Sie dass je nach Modell diese Schritte leicht anders sein können.

  • 1. Daten Sichern

    Öffnen Sie die Benutzeroberfläche Ihrer aktuellen Fritz!Box. In der Regel die http://172.16.1.254/ bei einem TGNET/Wireless Anschluss und http://192.168.100.100/ bei einem Funknetz-HG Anschluss

  • 2. Daten sichern

    Klicken Sie auf der Hauptseite auf "Einstellungen" und in der Folgeseite auf "System"

  • 3. Daten sichern

    Klicken Sie nun auf "Einstellungen sichern"

  • 4. Daten sichern

    Je nach Browser werden Sie gefragt wie und wo die Daten gesichert werden sollen. Wählen Sie einfach "Speichern". Die Datei "fritzbox.export" finden Sie dann in der Regel im Downloads Verzeichnis. Sie wird später benötigt.

Anschluss

Verbinden Sie ein Laptop, PC oder Mac per LAN Kabel mit der FritzBox. An der Fritz!Box wählen Sie eine beliebige der gelben Buchsen.

Starten Sie die Fritz!Box. Der Startvorgang ist beendet, wenn die WLAN Diode leuchtet und die DSL Diode Blinkt. Starten Sie nun Ihren Laptop.

In der folgenden Bildsequenz sehen Sie die Schritt-für-Schritt Anleitung. Nutzen Sie die Richtungspfeile

  • 1. Anmelden

    Öffnen Sie Ihren Browser. Egal ob Internet Explorer, Firefox, Opera oder andere und öffnen Sie die Adresse http://192.168.178.1/. Geben Sie das Kennwort ein. Es steht auf dem länglichen Begleitzettel oder auf der Unter- oder Rückseite der Fritz!Box.

  • 2. Bestätigen

    Klicken Sie im nächsten Fenster auf Abbrechen und bestätigen Sie mit "Assistenten beenden"

  • 3. Ansicht umstellen

    Um die notwendigen Änderungen durchführen zu können, benötigen Sie die erweiterte Ansicht. Klicken Sie dafür unten links auf "Ansicht: Standard" um umzuschalten.

  • 4. Netzwerk Einstellen

    Wählen Sie in der Menuspalte "Internet" gefolgt von "Zugangsdaten. Bei Internetanbieter wählen Sie "Weiterer Internetanbieter aus der Liste.

  • 5. Netzwerk einstellen

    In der folgenden Auswahl wählen Sie "Anderer Internetanbieter"

  • 6. Netzwerk einstellen

    Wählen Sie nun "Externes Modem oder Router". Dies ist die gewünschte Einstellung um die Antenne auf Ihrem Dach/Hauswand zum Router zu definieren.

  • 7. Netzwerk einstellen

    Rollen Sie leicht nach unten und wählen Sie "Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (IP-Client-Modus)"

  • 8. Netzwerk einstellen

    Rollen Sie wieder ein Stücl nach unten und tragen Sie bei Downstream und Upstream jeweils 100000 ein

  • 9. Netzwerk einstellen

    Klicken Sie nun auf den Satz "Verbindungseinstellungen ändern" und auf "IP-Adresse manuell festlegen". Füllen Sie die Felder aus wie hier dargestellt. In ganz seltenen Fälle können diese Einträge anders sein. Dann haben Sie aber bewusst die TGNET ANtenne anders einstellen lassen. Wenden Sie sich an uns wenn Sie unsicher sind.

  • 10. Netzwerk einstellen

    Sobald Sie auf "Übernehmen" Klicken bekomme nSIe obige Meldung. Bestätigen Sie das mit "OK".

  • 11. Netzwerk einstellen

    Die Netzwerkeinstellung Ihrer Fritz!Box ist nun beendet. Sie können Ihren Browser schliessen.

Neue FritzBox in Betrieb nehmen

Sie sind nun soweit. Falls eine ältere Fritz!Box in Betrieb ist: trennen Sie diese vom Strom und nehmen Sie stattdessen die neue an dieser Stelle in Betrieb. Es ist wichtig dass nicht beide im Netz aktiv sind, weil beide die gleiche IP Adresse haben.

Verbinden Sie alle LAN Kabel mit der neuen Fritz!Box. WICHTIG: benutzen Sie NICHT den DSL Anschluss. Dieser ist außer Betrieb. Verbinden Sie das LAN Kabel was von der Antenne kommt mit einer der gelben LAN Buchsen"

Ihr PC/Laptop/Mac den Sie zur Einrichtung benutzt haben benötigt nun eine neue IP Adresse. Am besten Sie starten das Gerät einfach neu.

Nach dem Neustart ist Ihre Fritz!Box auf der IP Adresse http://172.16.1.254/ (TGNET/Wireless) oder http://192.168.100.100/ (Funknetz-HG) erreichbar.

Sie können nun die weiteren Einstellungen vornehmen:

  1. Vergeben Sie einen neuen WLAN Name. Nehmen Sie einen neuen und nicht den alten. Sie verhindern damit, dass die Geräte versuchen sich mit dem alten Passwort anzumelden
  2. Sie können das voreingestellte WLAN-Passwort ändern und das alte benutzen. Wir empfehlen das aber nicht. Nutzen Sie das neue stattdessen. Es steht auf dem Begleitzettel. Geht mal der Zettel verloren, dann steht es auch auf der Unterseite der Fritz!Box. Es ist somit einfach zu finden.
  3. Sie können das Zugangspasswort zur Benutzeroberfläche ändern oder gänzlich entfernen. Ihre Fritz!Box ist geringem Risiko ausgesetzt, weil sie eben kein Router, sondern ein Client in Ihrem Netzwerk ist. Somit genauso wenig angreifbar wie alle anderen Geräten in Ihrem Netzwerk. Ein Kennwort schützt da eher von "Angriffen" von Geräten die bereits in Ihrem Netzwerk sind: Bekannte die das WLAN Passwort haben oder Kinder wo Sie nicht wollen das sie Zugriff haben.
  4. Zuletzt können Sie nun (wenn vorhanden) Teile der alten Konfiguration einspielen. Wir empfehlen nur die Telefoniedaten einzuspielen

    Gehen Sie wie folgt vor:
  • 1. Sicherung wiederherstellen

    Wählen Sie die Menüposition "System -> Sicherung"

  • 2. Sicherung wiederherstellen

    Wechseln Sie auf den Reiter "Wiederherstellen"

  • 3. Sicherung wiederherstellen

    Geben Sie das bei der Sichehrung eingegebene Passwort und klicken Sie auf "Durchsuchen".

  • 4. Sicherung wiederherstellen

    Es erscheint kurz eine Erfolgsmeldung. Falls nicht: wenden Sie sich an uns.

  • 5. Sicherung wiederherstellen

    Wählen Sie nun nur die Telefonieeinstellungen und klicken Sie auf Übernehmen. Die Fritz!Box wird nun die Daten übernehmen und neu starten. Das dauert etwa 3 Minuten. Trennen Sie auf keinen Fall den Strom von der Fritrz!Box während dieser Zeit